fbpx

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haftpflichtschaden

Privathaftpflichtversicherung - diesen Schutz sollte jeder haben ...

Eine private Haftpflichtversicherung ist eine der Policen, die man unbedingt abschließen sollte – da sind sogar Verbraucherschützer und Versicherer ausnahmsweise mal einer Meinung. Denn wer bei anderen einen Schaden verursacht – sei es aus Leichtsinn, Missgeschick oder Vergesslichkeit –, muss dafür aufkommen und haftet sogar unbegrenzt mit seinem gesamten Vermögen dafür. Das ist im Bürgerlichen Gesetzbuch so geregelt. Ohne eine private Haftpflichtversicherung besteht die Gefahr eines finanziellen Ruins

Publiziert in Privatversicherungen
Freitag, 20 April 2018 17:02

750.000€ Schaden - Wer zahlt?

 

Storytelling - PHV Schaden

Hallo mein Name ist Samed Mennan. Heute möchte ich euch den Beruf des Versicherungsmaklers vorstellen. Ich beginne mit einer kurzen Geschichte.

 

Julia Meier hat verschlafen. Sie hat es eilig. Dabei überquert sie eine rote Ampel mit ihrem Fahrrad. Der Autofahrer eines VW Polos muss scharf bremsen, wo es dann zu einem Auffahrunfall mit einem Bus kommt. Sowohl der Fahrer des Autos als auch der Busfahrer und einige Fahrgäste werden verletzt. Aus dem Unfall resultieren sowohl Schadensersatzansprüche für die beschädigten Fahrzeuge als auch Personenschäden und daraus resultierende Schmerzensgeldforderungen von Insgesamt 750.000€. Zum Glück hat Frau Meier eine Private Haftpflichtversicherung.

 

Diese Woche in meiner Praktikumszeit habe ich gelernt wie wichtig eine Haftpflichtversicherung ist. Ein Versicherungmakler arbeitet im Auftrag des Versicherungsnehmerns. Der Unterschied zwischen einem Versicherungsmakler und einem Versicherungsvertreter ist dass der Versicherungsmakler den Kunden eine Vielzahl von Versicherungsangeboten bietet. Eines der wichtigsten Versicherungen sind die KFZ-Haftpflichtversicherung, Rechtschutz und die Privathaftpflichtversicherung. Eine Privathaftpflichtversicherung übernimmt Schäden, die Sie in einem unachtsamen Moment, aufgrund einer leichtsinnigen Tat oder vergessenen Pflicht verursachen. Mit der Haftpflichtversicherung werden Schäden abgedeckt, die bei einem selbst verschuldeten Unfall entstehen und der Fahrzeuglenker für die Schäden haftbar gemacht wird. Eine Rechtsschutzversicherung sichert Sie gegen die finanziellen Risiken von juristischen und teilweise auch behördlichen Auseinandersetzungen ab. Danke für eure Aufmerksamkeit, auf Wiedersehen.

Samed Mennan

Tuttlingen, den 20.04.2018

Publiziert in Privatversicherungen