fbpx
Donnerstag, 28 Januar 2021 08:58

All-Inclusive-Angebot in die „DomRep“

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Fallbeispiel: Rechtsschutzversicherung

„Wenn ich im Recht bin, bekomme ich auch Recht!“ Ist das auch Ihre Meinung? Die Praxis spricht da leider eine andere Sprache. Oft genug scheitert die Umsetzung dieser Maxime an der Wirklichkeit. Oft genug erscheint einem Betroffenen das finanzielle Risiko, den Rechtsweg einzuschreiten, zu hoch – angesichts einer finanzkräftigen Gegenseite mit einer eigenen Rechtsabteilung. Gut, wenn man in so einem Fall einen Rechtsschutzversicherer hat, der einem genau dieses finanzielle Risiko abnimmt! Stellen Sie sich vor, Sie haben für sich und Ihre Familie eine Fernreise gebucht, auf die Sie sich schon so lange gefreut haben. Das All-Inclusive-Angebot in die „DomRep“ kostet Sie von ihrem schwerverdienten Geld die stolze Summe von 4.992 Euro. Doch welch unangenehme Überraschungen erwarten Sie am Urlaubsort…

Das neue Komforthotel ist erst teilweise fertig. Sie werden permanent vom Baulärm gestört. Das nervt nicht nur Sie, sondern auch das unfreundliche Hotelpersonal. Der endlose Weg zum Strand führt vorbei an unzähligen Baustellen. Und das ist erst der Anfang! Der ganze Urlaub ist alles andere als erholsam. Wenn wenigstens das Essen in Ordnung wäre… Was tun? Na klar: Zumindest eine teilweise Rückerstattung des Reisepreises muss her! Leider zeigt sich der Veranstalter nicht gerade begeistert von Ihrer Idee, Ihnen einen vierstelligen Betrag zu erstatten.

Nun ist guter Rat teuer, im wahrsten Sinne des Wortes. Also bekommt Ihre Rechtsschutzversicherung Arbeit – aber haben Sie auch solche Vertragsstreitigkeiten in Ihrem Vertrag abgesichert? Oder nur den „Einsteiger-Rechtsschutz“ für Ihren Pkw? Lassen Sie sich den Ärger mit zahlungsunwilligen Vertragspartnern abnehmen, lassen Sie sich Ihren Anwalt von Ihrem Rechtsschutz bezahlen! Bitte sprechen Sie einfach mit uns, wir beraten Sie gerne.

Kostenrisiko

Hier sehen Sie, was Sie es kosten kann, wenn Sie Ihre Ansprüche auf dem Rechtsweg durchsetzen wollen. Die Kosten gelten für vergleichsweise kleine Streitwerte von 5.000 Euro (1.000 Euro). Außergerichtlicher Vergleich: 1.033,40 € (290,36 €) 1. Instanz: 2.546,62 € (768,28 €) 2. Instanz: 5.197,42 € (1.560,-- €) 3. Instanz: 8.715,36 € (2.597,12 €) Die gerichtlichen Kosten beinhalten die Gebühren für den eigenen und den gegnerischen Anwalt.

Sanverdi Versicherungsmakler Tuttlingen

28.01.2021

Gelesen 90 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 28 Januar 2021 09:02
Osman Sanverdi

 

Mein Name ist Osman Sanverdi, ich bin Versicherungsmakler und Gründer der Sanverdi Versicherungsmakler GmbH. Seit mehr als 20 Jahren sind wir auf Versicherungen mit Mehrwert spezialisiert! Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen schätzen uns als ihren kompetenten und seriösen Partner, wenn es um die Absicherung ihrer Existenz und Vermögenswerte geht.

Wir sind spezialisiert auf Absicherungen im Firmenbereich, Absicherungen für Existenzgründer, Geschäftsführer und Gesellschafter. Außerdem sind wir der richtige Ansprechpartner für die Ermittlung von Versicherungssummen für Gewerbeimmobilien und Gebäudeversicherungen.

Im Vergleich zu Versicherungsportalen, Vertretern und anderen Dienstleistern steht hier der persönliche Kontakt und die umfassende, individuelle Beratung im Mittelpunkt. Wenn es drauf ankommt stehen Sie also nicht alleine da, sondern greifen auf unsere langjährige Expertise zurück.

Als Versicherungsmakler stehen Sie und Ihr Auftrag bei uns im Mittelpunkt und haben die volle Kontrolle. Sehen Sie uns als eine Art persönlicher Finanzcoach, dessen Interesse Ihre richtige Absicherung ist.

Lassen Sie uns unverbindlich sprechen und ich kann Ihnen versichern, dass Sie bereits aus dem Erstgespräch profitieren werden.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.